Abschattierung
Vgel

Daniel Theysohn - Die 30er und Ruth

Teha Schuhfabrik

Die Schuhfabrik in der Glockenstraße boomte. 1931 begann man das Fabrikgebäude erneut zu erweitern, Daniels Schwester Lu gab Willi Ross, einem guten Freund des jungen Unternehmers, das Ja-Wort und Daniel selbst verliebte sich in die neun Jahre jüngere Ruth Bachrodt.

RuthSie sollte als erste Deutsche Weinkönigin in die Geschichte eingehen.
Dass Daniel und Ruth erst sechs Jahre später heirateten, daran waren die äußerst merkwürdigen politischen Verhältnisse dieser Tage schuld. Ruths Vater, Wilhelm Bachrodt, damals der Direktor des Pirmasenser Elektrizitätswerkes, stand dem nationalsozialistischen Gedankengut kritisch gegenüber und hatte entsprechende Nachteile zu erdulden. Eine Vermählung mit seiner Tochter hätte Daniel alle Möglichkeiten genommen, tätig zu bleiben.

Daniel war 30 Jahre alt, als er zur zweiten Saison der Weltausstellung nach Chicago reiste und anschließend im Zentrum der Automobilindustrie Detroit die Werke der Ford Motor Company besuchte.

Daniels Schwager Willi erwarb in diesen Tagen ein Grundstück zwischen Fischbach und Ludwigswinkel, oberhalb des Saarbacher Hammers und baute für seine Familie ein Haus, in dem Ruth und Daniel oft zu Gast waren. Das junge Paar nutzte die unberührte Natur zu langen Spaziergängen. Hier fielen die Sorge und die Anspannung von Daniel ab, er atmete auf und fühlte sich zunehmend wohler.

Ruth und Daniel TheysohnAm 13. August 1938 heirateten Ruth und Daniel Theysohn und begaben sich auf Hochzeitsreise. Nach ihrer Rückkehr schied Heinrich Heumach, dem ein Drittel der Teha-Schuhfabrik gehörte, aus der Firma aus, um sich zur Ruhe zu setzen.

Ausführliche Informationen über das Leben und Wirken Daniel Theysohns bietet
die Biographie "Ein außergewöhnlicher Unternehmer und seine Zeit".

nach oben

 

 

Letztmalig aktualisiert am 04.11.2014