Abschattierung
VŲgel

Kindheitsjahre

Daniel TheysohnDer Unternehmer Daniel Theysohn erblickte am 18. Juni 1904 in Pirmasens das Licht der Welt. Er wuchs in einer äußerst stabilen Familie auf und verlebte eine glückliche, für die damalige Zeit geradezu paradiesische Kindheit. Zwei Jahre nach Daniels Geburt schenkte seine Mutter Luise einem Mädchen das Leben, das ihren Namen tragen sollte.

Daniels Vater und dessen Schwager Heinrich Heumach gründeten 1910 im Anwesen des Großvaters Heumach die Schuhfabrik „Theysohn & Heumach“. 1914 zogen die Familien in die Glockenstraße, oberhalb der Parkbrauerei, wo die Anbauten des zweigeschossigen Hauses Nummer 16 der Familie Theysohn Raum für die Erweiterung der Schuhfabrik bot. Im gleichen Jahr begann der Erste Weltkrieg.

Daniel TheysohnIm November 1918 unterschrieben
die Deutschen den Waffenstillstandsvertrag. Daniel Theysohn war 14 Jahre alt und hatte in den vergangenen Monaten das Grauen erlebt. Der volle, schön geschwungene Kindermund war schmal geworden und die großen, dunklen Augen blickten ernst und abwartend in die Welt. Tausende Pirmasenser hatten in den letzten
vier Jahren ihr Leben lassen müssen, Kriegsversehrte füllten die Straßen und so lernte Daniel früh, das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden.

Ausführliche Informationen über das Leben und Wirken Daniel Theysohns bietet
die Biographie "Ein außergewöhnlicher Unternehmer und seine Zeit".

nach oben